Wenn Sie Pate für einen Baum im Bamberger Hain werden möchten, dann klicken Sie auf das Foto.

Ein besondere Baumspende

Im Dezember starteten das städtische Garten- und Friedhofsamt und Bürgermeister Dr. Christian Lange eine neue Baumpatenschafts-Aktion.

Promt ging im Dezember eine besonders großzügige Baumspende ein. Norbert Jemiller spendete stolze 1000 Euro für einen stattlichen Baum.

So konnte ein Tulpenbaum aus der Familie der Magnoliengewächse am König-Ludwig-II-Denkmal im Hain gepflanzt werden. Norbert Jemiller bringt auf diese Weise eindrucksvoll seine große Verbundenheit zum Hain zum Ausdruck.

Bürgermeister Dr. Christian Lange, Gartenamtsleiter Robert Neuberth und Dr. Alfred Schelter als Vorsitzender des Bürgerparkvereins Bamberger Hain sprachen dem großzügigen Spender ihren besonderen Dank.

„Es ist einfach großartig, wie Bürgerinnen und Bürger sich für ihre Stadt engagieren und aus der eigenen Schatulle einen wirklich hohen Betrag für öffentliches Grün bereitstellen“, so Bürgermeister Dr. Christian Lange.

 

 

Eichen für den Hain

Nach historischem Vorbild wurde der Eichenkranz an der Schillerwiese Stück für Stück mit den entsprechenden Eichensorten geschlossen.

Dank der vielen Spender waren wir selbst überrascht, dass wir diese Maßnahme so schnell umsetzen konnten. Geburtstage, Taufen oder andere Ereignisse wurden genutzt, um den Jubilaren ein "wachsendes" Geschenk im Hain zu bereiten.

Jetzt müssen auch an anderen Stellen noch Bäume ersetzt und neu gepflanzt werden. Dabei übernimmt das Gartenamt in bewährter Weise die Pflanzvorbereitung (Bodenverbesserung, Baumverankerung etc.) sowie die spätere Pflege.

Ein Eichenhochstamm kostet je nach Sorte ca. 200,- Euro.

Baumspender werden auf einer Übersichtstafel wie an der Schillerwiese verewigt, die gleichzeitig über die Geschichte und die Bedeutung der Eichensammlung informiert.

Alle gespendeten Bäume werden fortwährend in einem Übersichtsplan aufgelistet und die Namen der Spender werden (wenn gewünscht) auf der Website des Bürgerparkvereins veröffentlicht.

Und wer ist schon Pate?

2005     
Herr Oberbürgermeister a.D. Lauer    
Umweltamt der Stadt Bamberg    Frau Schnapp    
Frau Schmitt    
Frau Schernstein    
Kolonne Hain des Gartenamtes

2006    
Herr Oberbürgermeister Starke    
Herr Neller    
Herr Tscherner
Frau Sowa    
Frau Dr. Küntzle    
Herr Seebald    
Stadtratsfraktion "Die Bamberger"    
Allgem. Dt. Fahrrad-Club Bamberg    
Frau Behr-Groh    
Herr Lorber    
Frau Brauner    
Herr Wiegel    
Familie Friedemann    
Herr Wördehoff    
Familie Heller    2
Dr. Lechner / Dr. David-Neundorfer    
Herr Dr. Volk    
Herr Dr. Lux    
Herr Meinhardt    
Familie Dr. Rosellen    
Familie Dr. Heller    
Frau Görtler    
"Club Moderner Hausfrauen"    
Familie Filkorn    
GAL Bamberg    
Kanzlei Heller und Kollegen    
Familie Eichfeld    
Frau Raupach (2 Bäume)    
Herr Kasimir    

2007
Herr Kasimir (9 Bäume)