Hier gelangen Sie zu unserem Flyer mit den Veranstaltungen des Jahres 2019.

Öffentliche Veranstaltungen 2019 - Vorträge:

Unsere Mitgliedertreffen mit einleitenden Vorträgen, zu denen auch Gäste herzlich willkommen sind, finden jeweils am Mitwoch um 19:00 Uhr im Nebenzimmer des Bootshauses im Bamberg Hain zu den folgenden Themen statt:

13. März 2019

"Mitgliederversammlung" - Beginn um 18:00 Uhr

Ab 19:00 Uhr:

  • "Zur Instandsetzung des Botanischen Gartens und des Hainweiherumfeldes".
  • Vortrag von Helmut Wiegel

Bereits im Parkpflegewerk von 2004 wurde die Instandsetzung des Botanischen Gartens und des Hainweiherumfeldes als ein vorrangiges Projekt bei der Pflege und Entwicklung des Bamberger Hains beschrieben. Die ersten dahingehenden Maßnahmen begannen im Frühjahr 2016. Nach über drei Jahren Bauzeit sollen nun im Sommer 2019 die Sanierungs- und Wiederherstellungsarbeiten in beiden Bereichen abgeschlossen sein.

Der Vortrag beschreibt die bisher erfolgten Arbeiten und zeigt, was in den nächsten Monaten noch zu tun ist, um Botanischen Garten und Hainweiher im kommenden Jahr den Besucherinnen und Besuchern im neuen Kleid präsentieren zu können.

10. April 2019

  • "Die Pflanzenausstattung des Botanischen Gartens und des Hainweiherumfeldes"
  • Vortrag von Claudia Höhn

In den vergangen zwei Jahren wurden im Botanischen Garten zahlreiche Pflanzenbeete umgestaltet. Kurz vor Fertigstellung möchten wir Ihnen die vielfältigen Themen vorstellen, die Sie dort erwarten.

Neben Beeten mit aktuellen Themen wie Nahrungspflanzen für Bienen, Hummeln und andere Insekten, gibt es auch Nutzpflanzen wie beispielsweise Kräuter und Heilpflanzen. Aber auch Flächen mit heimischen Pflanzenvegetation, Zierpflanzen aus der Enstehungszeit des Botanischen Gartens und Beispielpflanzungen für den Schatten finden in unserem neuen Botanischen Garten ihren Platz und hoffentlich auch Ihr Interesse.

18. September 2019

  • "Vorstellung des neuen Informationskonzeptes für den Hain"
  • Vortrag von Stefan Küffner

Die Spaziergänger im Hain können sich zukünftig mit Hilfe eines modernen Informationssystems analog über Schilder, Tafeln und Druckwerke, aber auch digital über Apps umfassend über den Botanischen Garten und den Bürgerpark informieren.

Dabei werden z.B. mit zwei Ausgabeautomaten für informative Faltblätter sowie aufwändig konzipierte Apps mit Audiofiles und Videos aber auch mit einem Bronzemodell und der Dauerausstellung im Metznerhäuschen alle Bevölkerungsschichten auf ganz unterschiedlichen Wegen angesprochen.

Der Hain kann und soll so über seine funktion als Bürgerpark und Naherholungsgebiet bzw. als Gartendenkmal und FFH-Schutzgebiet hinaus ein Ort der vielschichtigen, niederschwelligen Wissensvermittlung für Jung und Alt werden.

Öffentliche Veranstaltung 2019 - Exkursionen:

15. Mai 2019

  • "Der revitalisierte Botanische Garten mit Hainweiherumfeld"
  • Führung durch den Botanischen Garten und das Hainweiherumfeld mit Dr. Alfred Schelter, Jochen Saum und Robert Neuberth
  • Treffpunkt: 17:00 Uhr Metznerhäuschen

Neben dem Aufzeigen der historischen Bezüge im Rahmen der Führung durch die Ausstellung im Metznerhäuschen und der Vorstellung des Bronzemodells werden insbesondere die Neu- und Umgestaltungen umfassend dargestellt sowie das neue umfassende Informationskonzept vor Ort erläutert.

Darüberhinaus wird das neue Bepflanzungskonzept, das sowohl gestalterischen wie didaktischen Gesichtspunkten Rechnung trägt, in seiner Vielschichtigkeit erklärt, und Umsetzungsetappen und Planungshintergründe werden offengelegt.

21. September 2019

  • "Theresienstein mit Botanischen Garten"
  • Führung durch den Park und Botanischen Garten durch Gerda Springer (Förderverein Botanischer Garten Hof) und Dr. Alfred Schelter

Der Landschaftspark "Theresienstein" hat schon Goethe bei seinem Besuch 1806 beeindruckt. Noch viel schöner sollte das Gelände aber in den folgenden Jahrhunderten werden: 2003 wurde der Theresienstein zum schönsten deutschen Park gekürt.

Die Fahrt wird nach Teilnehmerzahl organisiert. Anmeldung bis spätestens 02. September 2019 an die Geschäftsstelle erforderlich (T: 0951 871350 - robert.neuberth(at)stadt.bamberg.de ). Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Voraussichtliche Kosten ca. 15 € pro Person. Uhrzeiten und Treffpunkt werden nach Anmeldung mitgeteilt.

To top